Das schlägt dem Fass die „Krone“ aus …

Jetzt schlägt’s dem Fass die „Krone“ aus … Nichts neues in Österreich. Immerhin darf man auch per Gerichtsbescheid ungestraft öffentlich sagen, dass die „Krone“  „rassistische und antisemitische Tendenzen“ hat. Und das ist nur die harmlose Version … Den Rest traut sich in Österreich niemand zu sagen.

Die Doku über die „Krone“ etwa wurde in Österreich zu Lebzeiten Dichands, des Herausgebers und Inhabers nie ausgestrahlt. Tja, warum wohl? Bekannt ist dieses Blatt auch für seine widerlichen Kampagnen (Austritt EU, Anti-Zwentendorf, Pro Blau uvm.).

Seit Dichands Tod gibt es eine SPÖ-unterstützte Kampagne gegen die Wehrpflicht.  Die Regierung unterstützt sie natürlich zum Teil. Faymann ist ja erst durch (s)einen kriecherischen Leserbrief an die „Krone“  zum Kanzler geworden.

Mittlerweile muss sogar das Bundesheer gegen die „Krone“ Stellung beziehen. Ob das Heer diesen Krieg gewinnen kann?

Bundesheer gegen „Krone“

Advertisements