Zu jung, zu schön, zu korrupt? Die inszenierte Unschuld

Manche Politiker oder besser gesagt: Ex-Politiker

sind nicht zu beneiden. Die haben nur Probleme.

Sie sind „zu jung, zu schön und zu intelligent“,

wie es in dem begeisterten Brief einer Anhängerin (Schwiegermutter?)

von Karl-Heinz Grasser hieß.

„KHG“ wie die trademark des Produktes Grasser heisst, hat tatsächlich Fans.

Für seine Leistungen? Nein, da ist nichts geblieben.

Da sind nur viele Prozesse, viele viele „Unschuldsvermutungen“ – und eine tolle Frisur.

Jetzt endlich gibt es nach langer, langer Zeit Hausdurchsuchungen.

Ob schuldig oder nicht: Gut inszeniert muss sein – Da hilft auch kein 3 Wetter-Taft.

„Und im übrigen gilt die Unschuldsvermutung“ … ja, ja …

Advertisements