Stich:Punkte. Theorie und Praxis der Tätowierung

Lenzhofer, Aline/Poncette, Isabelle/Harfst, Michaela (Hg.) (2012): Stich:Punkte. Theorie und Praxis der Tätowierung. HTR.

Tattoos rufen unterschiedlichste Reaktionen hervor. Bei jenen, die sie tragen, ebenso wie
bei solchen, die sich daran stoßen. Auch die AutorInnen von „Stich:Punkte: Theorie und
Praxis der Tätowierung“ lassen sie nicht unbeeindruckt. Die jungen Wissenscha fterIn nen beschäftigten sich über ein Jahr lang im Rahmen ihres Studiums am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien mit dem Phänomen, das unter die Haut geht. Das Ergebnis ist ein Sammelband, der nicht nur qualitativ hochwertige Artikel und Rezensionen der AutorInnen zum Thema Tätowierung enthält, sondern auch ein Interview mit Klaus Pichler, Fotograf und Autor. Mit Pascal Honisch spricht er über „Häfn-Peckerln“ und Tätowierungen als Reisesouvenirs und erklärt, warum er sein Buch „Fürs Leben gezeichnet“ als Vermächtnis sieht. Wie vielseitig das Thema in der Wissenschaft behandelt werden kann, zeigen dieeinzelnen Beiträge. So analysiert Aline Lenzhofer mithilfe der ikonologischen Methode Panofskys Valie Exports Strumpfband, welches ihr im Rahmen einer Performance tätowiert wurde. Michaela Harfst wiederum beschäftigt sich in ihrem Text mit den Tätowierungen in der Mara Salvatrucha, einer Gang, die in Los Angeles/USA ihren Ursprung findet. Ein Beitrag zur Geschichte und Wahrnehmung der Tätowierung kommtvon Pascal Honisch. Isabelle Poncette beschäftigt sich mit Tätowierungen in Jugendkulturen. Bei Julia Pucher geht es um die Bewegung der Modern Primitives und  die Tätowierung als Mittel zur Identitätskonstruktion. „Wer in der Wissenschaft Fuß fassen möchte, muss früh beginnen zu publizieren. Trotzdem verstauben viele Seminararbeiten in den Schubladen der Vortragenden. Es ist schön, dass die fünf Studierenden den Schritt gewagt haben und ihre Arbeiten in diesemBuch präsentieren“, so Igor Eberhard, Univ.Lektor am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie. Er hat das Projekt initiiert und gibt „Stich:Punkte“ gemeinsam mit
Aline Lenzhofer, Isabelle Poncette und Michaela Harfst heraus.
Über HammockTreeRecords:
HammockTreeRecords versteht sich als offenes Kollektiv, an dem Menschen teilnehmen, deren Interessen in den Bereichen kritische Kunst und/oder Wissenschaft liegen. Das Anliegen der Teilnehmenden ist das Schaffen abseits von Leistungs- und Lohnarbeitszwang. Das Kollektiv dient als Plattform für die Umsetzung von Ideen und der Vernetzung von Wissen und Erfahrung. Gleichzeitig ermöglicht das Kollektiv jungen
Menschen, Erfahrung mit künstlerischen und wissenschaftlichen Projekten zu sammeln und auch tatsächlich federführend mitzuarbeiten. Ziel ist auch das Mitwirken am Auf- und Ausbau einer geldlosen Wirtschaft, die sich an Gebrauchswert und Würde des bzw. der Einzelnen orientiert und der Ausbeutung durch Lohnarbeit ein Konzept von selbstbestimmtem Wirtschaften entgegenstellt.“
More Info:
Stich:Punkte: Theorie und Praxis der Tätowierung Lenzhofer, Aline / Eberhard, Igor / Poncette, Isabelle / Harfst, Michaela (Hg.) Juni 2012 HammockTreeRecords ISBN: 978-3-9503048-5-5 EUR 14,90
Research Interests: Tattoo, Tattoo+Art, recent Tattooing, Modern Primitves and Valie Export, art, Gang Tattoo, prison Tattoo, subculture
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s